Tornado F.3 ADV

Baubericht Tornado F.3 ADV

Das Original war auf der Airbase Waddington in Großbritannien stationiert. Dort wurde von 1987 bis 2004 die Beurteilung der Leistung sowie Waffen- und Systemanwendungen des Tornados in der „Operational Evaluation Unit“ durchgeführt. Anlässlich der Auflösung dieser Einheit erhielt die Maschine mit der Kennung „ZE785“ eine Sonderlackierung auf dem Leitwerk. Der Tornado ist mittlerweile bei der Royal Air Force ausgemustert.

Der Bausatz stammt von Eduard in der Edition „Good Bye Tornado F.3 ADV“ im Maßstab 1:48. Diesen wollte ich „out of the box“, ohne weitere Zurüstteile bauen. Diese Edition von Eduard ist sehr gut ausgestattet um das zu ermöglichen. Der Kunstoff-Bausatz auf Revell-Basis ist mit Resinteilen, bedruckten Fotoätzteilen und Abdeckmasken erweitert. Einzig das Staurohr aus Kunststoff gefiel mir nicht, deshalb ersetzte ich dies durch ein Messing-Teil.