12. Modellausstellung der Modellbaufreunde Borgentreich

12. Modellbauausstellung der Modellbaufreunde Borgentreich am 17. und 18. 11. 2018

Wie schnell doch die Zeit vergeht!

Am 17.11. 2018 war es wieder soweit, in diesem Jahr zwar etwas später als in den vergangenen Jahren, die Modellbaufreunde Borgentreich riefen zur 12. Ausstellung.

Die Modellbaufreunde „Ostwestfalen-Lippe“ kurz „MBF OWL“, vertreten durch Bernd, Ralf seine Söhne Jann und Jens, unser neues Mitglied Andreas Lux und ich fuhren nach Bühne. Die Veranstaltung um begann 12:00 Uhr, wir hatten ausreichend Zeit unsere Tische vorzubereiten und die Modelle aufzustellen. Unterdessen kamen Frau Berlage und Frau Beckmann mit ihrem Servierwagen durch die Gänge gefahren und boten frisch gebrühten Kaffee an.

Pünktlich eröffnete Diethelm, aka „Ansprechpartner“ die Ausstellung und die Schau konnte beginnen. Neben den bekannten Modellbaufreunden gab es auch, einige neue Aussteller. Bei meinem Rundgang durch die Halle, stieß ich zuerst auf ein riesiges Modell eines Kaltstalles, in dem eine große Zahl von Kühen in ihren Boxen im Stroh standen. Das Futter für die Kühe wurde mit einen Traktor mit angehängter Silagemulde verteilt. Der Mist konnte mechanisch von einem Schieber in die Güllegrube geschoben (gezogen?) werden. Die Belüftung fuhr ebenfalls mechanisch geliftet an der Stallwand hinauf. Das Modell war von Herrn Dietmar Friedrich aus Hofgeismar gebaut worden. Dann traf ich auf ein Gebäude, dass ich schon auf dem Parkplatz gesichtet hatte. Es entpuppte sich als eine doppelstöckige Fabrikhalle mit verschiedenen Maschinchen, die per Transmissionen von einer zweizylindrigen Dampfmaschinen von Wilesco, angetrieben wurden. Die kleinen, wie auch großen Besucher, durften zu ihrer großen Freude, die helltönende Dampfpfeife der Maschine betätigen. Die Anlage war von Herrn Rüdiger Hain aus Fulda gebaut worden. Neben der Dampfmaschine befand sich noch ein sehr schönes Diorama, dass einen Teilausschnitt von der „Great Dorset Steam Fair“ mit dampfbetriebenen Orchestrions und Showmans-Engines zeigte. Sein eigentliches Hobby sei aber der Bau von zivilen Verkehrsflugzeugen aller Maßstäbe, die man ebenfalls bewundern konnte. Am Sonntagmorgen machte ich meine obligatorische Fotorunde, als mir die Technik einen bösen Streich spielte. Beim Accuwechsel an meiner Kamera musste ich feststellen, dass ein neuer Ersatzakku, den ich erst 2 x aufgeladen hatte, defekt war. Daher musste ich den Originalakku erst wieder aufladen (2 Std.) um noch ein paar Bilder schießen zu können, mit dem Stativ in den Gänge zu fotografieren, war bei dem dichten Besucherstrom nicht mehr möglich. Daher fällt die Bildausbeute sehr spärlich aus und ist ziemlich zivillastig.

Am Ende ist noch die hervorragende Bewirtung durch das bewährte Kuchenback- und Thekenteam, bestehend aus den Ehefrauen und Kindern der Borgentreicher Modellbaufreunde, zu erwähnen. Es wurden 850 Besucher gezählt. Wir werden auch an der 13. Ausgabe dieser, wie immer, hervorragend organisierten Veranstaltungen teilnehmen.

Bericht: Hans-Joachim Meyer Fotografie: Andreas Lux u. Hans-Joachim Meyer